Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
17.
Januar 2024

Wissenschaftsjahr 2024 zum Thema Freiheit

Prof. Dr. Judith Möller nimmt an der Podiumsdiskussion zur Eröffnung des Wissenschaftsjahres 2024 zum Thema „Freiheit: Gefährdeter denn je?!“ teil. 

Das Wissenschaftsjahr 2024 widmet sich dem Thema Freiheit und startet mit einem Auftaktprogramm im Berliner Futurium. Dort wird Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger eine Grundsatzrede zur Freiheit halten. Begleitet wird sie von Gästen aus Gesellschaft, Wissenschaft und Forschung, u.a.von Düzen Tekkal, Journalistin & Gründerin der Hilfsorganisation Hawar.help e. V. und Prof. Dr. Alena Buyx, Vorsitzende des Deutschen Ethikrates. 

Die Veranstaltung wird ab 17.30 Uhr live gestreamt (zum Livestream). 

Zum Programm der Auftaktveranstaltung als PDF

Über das Wissenschaftsjahr
Das Wissenschaftsjahr 2024 lädt dazu ein, Fragen zur Freiheit zu diskutieren und über die Antworten konstruktiv zu streiten: Wie resilient ist unsere Demokratie angesichts der Krisen der Gegenwart? Welche Freiheit brauchen wir – an Schulen und Universitäten, im Netz, in Forschungslaboren oder in der Kunst? Wie bewahren wir nach dem Klimaschutzurteil des Bundesverfassungsgerichts die Freiheit zukünftiger Generationen? Was bedeuten ChatGPT und Künstliche Intelligenz für unsere Freiheit? Gerade in Krisenzeiten brauchen wir als Gesellschaft ein gemeinsames Verständnis von Freiheit, das freilich konstruktiv erstritten und errungen werden muss. 

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit mehr als zwei Jahrzehnten fördern sie den Dialog mit der Öffentlichkeit zu Wissenschafts- und Forschungsthemen. 

Infos zur Veranstaltung

Adresse

Futurium
Alexanderufer 2
10117 Berlin

Ansprechpartner

Prof. Dr. Judith Möller
Gemeinsame Professur mit der Universität Hamburg

Prof. Dr. Judith Möller

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

E-Mail senden

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!