iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
20.
Januar 2016

Wie nutzen Kinder in Europa Onlinemedien und was bedeutet das für die elterliche Erziehung?

Kind mit SmartphoneSpielen, kommunizieren, sich vernetzen – Kinder und Jugendliche nutzen mit großer Begeisterung die digitalen Möglichkeiten, die sich ihnen bieten. Welche Chancen und Risiken mit der Nutzung einhergehen und welche Herausforderungen sich Heranwachsenden, aber auch den Eltern im Erziehungsgalltag stellen, wurde auf dieser Veranstaltung am Beispiel von Ergebnissen aus den Projekten EU Kids Online und Net Children Go Mobile aufgezeigt und diskutiert.

Programm

EU Kids Online: the European overview
Uwe Hasebrink, Hans-Bredow-Institut/University of Hamburg

NetChildren Go Mobile: the role of smartphones and tablets
Gitte Stald, IT University of Copenhagen

Digital parenting: Findings and challenges
Sofie Vandoninck, Institute for Media Studies, KU Leuven

Discussion on future research agenda

Tagungsorganisation

Die Tagung wurde organisiert vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung und dem Research Center for Media and Communication (RCMC)

Infos zur Veranstaltung

Adresse

Universität Hamburg
ESA-West 221
Edmund-Siemers-Allee 1
Hamburg

Ansprechpartner

Dr. Claudia Lampert
Senior Researcher Mediensozialisation & Gesundheitskommunikation

Dr. Claudia Lampert

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 - 92
Fax +49 (0)40 45 02 17 - 77

c.lampert@hans-bredow-institut.de

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!