iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
25.
Juni 2019

Devaluing the News: How People learn about Current Affairs in a World of Information Plenty

Für einen Vortrag und Gespräche kommt der bekannte Journalismus- und Mediennutzungsforscher Prof. Pablo J. Boczkowski von der Northwestern University, Illinois, USA, uns besuchen. Am 25. Juni 2019 wird er im Rahmen des Seminars „Empirische Journalismusforschung“ am Institut für Journalismus und Komunikationsforschung von 10:15 bis 11:45 Uhr eine Studie darüber präsentieren, wie Menschen ein Informationsumfeld erleben und managen, in dem Nachrichten reichlich vorhanden sind, schnell zirkulieren, weitgehend kommerzialisiert wurden und kaum zu vermeiden sind.

Ausgehend von 158 Interviews, die zwischen März 2016 und Dezember 2017 in vier Städten Argentiniens durchgeführt wurden, und einer Umfrage unter 700 Erwachsenen, die im Oktober 2016 in Buenos Aires und seinen Vororten durchgeführt wurde, zeigt die Analyse, dass Menschen eine Reihe von Nutzungsroutinen entwickeln, die den klassischen Nachrichtenbericht der Medien in ihrem Alltag abgewertet haben.

Pablo J. Boczkowski ist Professor am Institut für Kommunikationswissenschaften der Northwestern University und Co-Direktor des Center for the Study of Media and Society in Argentinien. Derzeit ist er Senior Research Fellow am Weizenbaum Institute for the Networked Society in Deutschland.

Von 2014 bis 2017 war er der erste Fakultätsleiter von MSLCE. Er promovierte 2001 an der Cornell University und war von 2001 bis zu seinem Eintritt in den Northwestern 2005 an der Fakultät des MIT. Sein Forschungsprogramm untersucht die Dynamik der digitalen Kultur aus einer vergleichenden Perspektive. Er ist Autor von drei Büchern, drei Sammelbänden, über dreißig Zeitschriftenartikeln, zwanzig Buchkapiteln und achtzig Konferenzpräsentationen. Derzeit ist er Koordinator des Project NET, einer Studie über den Konsum von Nachrichten, Unterhaltung und Technologie in Argentinien, Finnland, Israel, Japan und den USA. Mehr zu Pablo J. Boczkowski

Infos zur Veranstaltung

Adresse

Institut für Journalistik und Kommunikation
Universität Hamburg
Allendeplatz 1, Raum 250 (2. OG)
20146 Hamburg

Ansprechpartner

Prof. Dr. Wiebke Loosen
Senior Researcher Journalismusforschung

Prof. Dr. Wiebke Loosen

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 - 91
Fax +49 (0)40 45 02 17 - 77

w.loosen@leibniz-hbi.de

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!