iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons

Martin Lose

Martin Lose setzte schon während des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg seinen Schwerpunkt auf den Bereich des Informations- und Kommunikationsrechts und beendete sein Studium im Jahr 2011.

Am Hans-Bredow-Institut war er seit 2008 im Arbeitsbereich „Medien- und Telekommunikationsrecht“ tätig, zunächst als studentischer Mitarbeiter, ab Mai 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Bis Mitte 2014 hatte er zudem die Projektleitung des Forschungsbereichs "Internet- und Medienregulierung" des neu gegründeten Alexander-von-Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft in Berlin inne.

Sein Rechtsreferendariat absolvierte er am Hanseatischen Oberlandesgericht mit Stationen unter anderem bei der Behdörde für Justiz und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg, sowie im Hamburger Büro der international tätigen Wirtschaftskanzlei Fieldfisher.

Sein Dissertationsprojekt behandelt Rechtsfragen im Zusammenhang mit lauterkeitsrechlichen Streitigkeiten auf dem Gebiet des Informations- und Kommunikationsrechts.

Martin Lose

Junior Researcher

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
Tel. +49 (0)40 450217-36
Fax +49 (0)40 450217-77

E-Mail senden

Arbeiten von Martin Lose

Projekte
Publikationen
Vorträge
Lehre
Alles

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.