iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

Am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung der Universität Bremen sowie am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut sind im Verbundprojekt „Pionierjournalismus“ (Leitung: Prof. Dr. Andreas Hepp und Prof. Dr. Wiebke Loosen) zum 1. Mai 2019 – unter Vorbehalt der Freigabe der Stellen – jeweils eine Stelle für eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L mit 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit eines/einer Vollbeschäftigten für die Dauer des Projektes bis zum 30. April 2022 zu besetzen.

Die Befristung der Stellen erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben und erwünscht.

Aufgaben:

Projektorganisation; wissenschaftliche Recherchen zu individuellen und institutionellen Pionieren im Journalismus; empirische Feldforschung zu Medienorganisationen, Startups, Acceleratoren und individuellen Pionieren; Erhebung, Codierung sowie Auswertung qualitativer Forschungsdaten;
Beteiligung an der Publikation der Forschungsergebnisse

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Überdurchschnittlicher Abschluss (Master) in Kommunikations- und Medienwissenschaft oder Sozialwissenschaft mit medienbezogenen Schwerpunkten,
  • Erfahrungen in der empirischen Medien- und Kommunikationsforschung bzw. empirischen Sozialforschung, bevorzugt mit Erfahrungen in der Journalismusforschung,
  • nach Möglichkeit Erfahrungen im Bereich digitale Methoden,
  • nach Möglichkeit Projekterfahrung,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, hohes Engagement und Eigeninitiative, Teamfähigkeit, sorgfältige und verlässliche Arbeitsweise,
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der Projektverwaltung.
Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Rückfragen sind an Prof. Dr. Andreas Hepp (E-Mail) und Prof. Dr. Wiebke Loosen (E-Mail) zu stellen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten bis zum 07.03.2019 unter Angabe der Kennziffer A36/19 und ggf. mit Angabe einer Präferenz für den Arbeitsort Bremen oder Hamburg an
die
Universität Bremen
Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)
z. Hd. Frau Heide Pawlik
Postfach 33 04 40
28334 Bremen
E-Mail: hpawlik@uni-bremen.de (in einer einzigen PDF-Datei).

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!