iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
Facebook gewährt Wissenschaft Zugang zu Daten

Facebook gewährt Wissenschaft Zugang zu Daten

Eine unabhängige Forschungskommission zur Nutzung von Facebook-Daten im Kontext von Wahlen ist nun unter dem Namen Social Science One offiziell gestartet. Dr. Cornelius Puschmann vom Hans-Bredow-Institut sowie Prof. Dr. Barbara Pfetsch, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts, sind Mitglieder im Europe Committee von Social Science One und Ansprechpartner für Fragen. 

Hintergrundinformationen finden sich auf der Website der Initiative: https://socialscience.one/. Interessant wird vor allem der erste "Request for Proposals" (RFP), der das Bewerbungsverfahren für Forschungsprojekte beschreibt: https://socialscience.one/rfps. Für die erste Welle können bis zum 9. August Projektvorschläge eingereicht werden, anschließend werden sie über ein "rolling submissions"-Verfahren geprüft. Bei Förderung erhält man neben Fördermitteln Zugang zu dem hier beschriebenen Datensatz: https://dataverse.harvard.edu/dataset.xhtml?persistentId=doi:10.7910/DVN/EIAACS.

Deutschsprachige Berichterstattung u.a.:
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/social-science-one-facebook-laesst-wissenschaftler-an-daten

Englischsprachige Berichterstattung über den Relaunch u.a. bei

TechCrunch:
https://techcrunch.com/2018/07/11/facebook-independent-research-commission-social-science-one-will-share-a-petabyte-of-user-data/
 
Wired:
https://www.wired.com/story/social-science-one-facebook-fake-news/
 
CNET:
https://www.cnet.com/news/social-science-one-group-will-study-facebooks-effect-on-elections/

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!