Vorträge

  • "Mining Data, Refining Journalism? Data Journalism’s Development and Critical Potential", Vortrag von J. Reimer und W. Loosen im Rahmen der "67th Annual Conference" der International Communication Association (ICA) am 29. Mai 2017 in San Diego, USA.

  • "Making Sense of User Comments. Identifying Journalists’ Requirements for a Software Framework", Vortrag von W. Loosen, L. Merten, J. Reimer und L. van Roessel im Rahmen der Pre-Conference "Comments, Anyone? Multidisciplinary Approaches for Analyzing Online User Comments across News and Other Content Formats" im Vorfeld der "67th Annual Conference" der International Communication Association (ICA) am 25. Mai 2017 in San Diego, USA (zusammen mit Marlo Häring, Zijad Kurtanović und Walid Maalej).

  • "Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Audience Relationship through Participation, and Factors Influencing News Outlets’ Abilities to Adapt", Vortrag von J. Reimer und W. Loosen im Rahmen der ECREA Journalism Studies Section Conference "Changing Audiences – Changing Journalism" am 23. März 2017 in Odense, Dänemark.

  • "Die Komplexität der Komplexitätsforschung. Theoretische Herkunft und Anwendung in der Journalismusforschung", Keynote von W. Loosen im Rahmen der Jahrestagung der DKPuK-Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung am 16. Februar 2017 in Würzburg (zusammen mit A. Scholl).

  • „Twitter Friend Repertoires. Interferring Sources of Information Management from Digital Traces“, Vortrag von J.-H.Schmidt, L. Merten, W. Loosen, U. Hasebrink und S. Hölig im Rahmen der AOIR 2016 am 7. Oktober 2016 in Berlin.

  • "Between Proximity and Distance: The Balance in the Transforming Journalism-Audience Relationship as a Criterion for Media Quality?", Vortrag von J. Reimer und W. Loosen im Rahmen der Pre-Conference "Media Performance & Democracy – Defining and Measuring the Quality of News" im Vorfeld der "66th Annual Conference" der International Communication Association (ICA) am 9. Juni 2016 in Fukuoka, Japan.

  • "Journalismus im Zeitalter automatischer und algorithmischer Wirklichkeitskonstruktion", Vortrag von W. Loosen auf der DGPuK-Jahreskonferenz am 1. April 2016 in Leipzig (zusammen mit A. Scholl).

  • "'Wir senken die Mauer zwischen Community und Redaktion ab!' Publikumsbeteiligung beim Freitag.", Vortrag von W. Loosen, J. Reimer und J.-H. Schmidt im Rahmen der 61. Jahrestagung der DGPuK am 1. April 2016 in Leipzig (zusammen mit Nele Heise).

  • "Twitter Friend Repertoires. Researching patterns of selective connectivity”, Vortrag von L. Merten, W. Loosen, J.-H. Schmidt, U. Hasebrink und S. Hölig im Rahmen der Konferenz The Empiricist's Challenge: Asking Meaningful Questions in Political Science in the Age of Big Data am 24. Oktober 2015 in Mannheim.

  • "Between Proximity and Distance. The Transformation of the Journalism-Audience Relationship", Vortrag von W. Loosen im Rahmen des Symposiums "Change in Journalism" am 17. September 2015 im Schloss Herrenhausen in Hannover.

  • "When Data Become News: A Content Analysis of Data Journalism Pieces", Vortrag von J. Reimer und W. Loosen im Rahmen der „Future of Journalism Conference 2015: Risks, Threats and Opportunities“ am 10. September 2015 in Cardiff (zusammen mit Fenja Schmidt).

  • "Which for What? Uses of Social Media in the View of Journalists and Audience Members", Vortrag von J. Reimer und W. Loosen im Rahmen der "65th Annual Conference" der International Communication Association (ICA) am 23. Mai 2015 in Puerto Rico (zusammen mit Christoph Neuberger, Susanne Langenohl und Christian Nuernbergk).

  • “It’s just not my thing” – Why Audience Members don’t Use Participatory Features of (Online) News Media. Insights from Four German Case Studies”, Vortrag von N. Heise, J. Reimer, J.-H. Schmidt und W. Loosen auf der 5th European Communication Conference (ECREA) am 15. November 2014 in Lissabon, Portugal.

  • "'Neue Amateure" oder 'traditionelle Rezipienten'? Empirische Befunde zur Beziehung zwischen Journalismus und seinem Publikum unter sozialmedialen Bedingungen", Vortrag von W. Loosen und J. Reimer im Rahmen der Jahrestagung "Die neuen Amateure – zur Konjunktur einer Sozialfigur" der Sektion Professionssoziologie in Zusammenarbeit mit der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 5. Juni 2014 am Institut für Soziologie der TU Berlin

  • "Was Journalisten wollen und sollen: Rollenselbstverständnis im Abgleich mit Erwartungen des Publikums", Vortrag von W. Loosen, J. Reimer, N. Heise und J. Schmidt bei der DGPUK-Jahrestagung am 29. Mai 2014 in Passau.

  • "Into the Wild? Nicht mit mir! Warum Menschen das Internet (oder Teile davon) nicht nutzen", Session und Vortrag von N. Heise, J. Kirchner, C. Roitsch, U. Roth und W. Loosen auf der re:publica14 am 8. Mai 2014 in Berlin (Video-Mitschnitt).

  • „Journalism as a (De-)Differentiated Phenomenon. Or: One Way to Make Sense of ‚Blurring Boundaries‘ “, Vortrag von W. Loosen im Rahmen des Experten Workshops “Rethinking Journalism II. The Societal Role & Relevance of Journalism in a Digital Age” am 23. Januar 2014 in Groningen.

  • "Assessing Audience Participation in Journalism through the Concepts of Inclusion Level and Inclusion Distance", Vortrag von J. Schmidt und W. Loosen im Rahmen der "Future of Journalism"-Konferenz der Cardiff University am 13. September 2013 in Cardiff.

  • "'What is it Good for? Absolutely Nothing!?' Comparing Attitudes and Expectations of Journalists and Users Towards Audience Participation in News Journalism"; Vortrag von N. Heise, W. Loosen, J. Reimer und J.-H. Schmidt im Rahmen der "International Communication Association‘s 63rd Annual Conference" am 21. Juni 2013 in London.

  • "'Bitte schließen Sie den Kommentarbereich!' Erwartungen und Erwartungserwartungen an Publikumsbeteiligung im Journalismus", Vortrag von  W. Loosen, J. Schmidt, N. Heise und J. Reimer im Rahmen der 58. Jahrestagung der DGPuK am 10. Mai 2013 in Mainz.

  • "Public Participation in the News: Expectations and Practices of Audience Inclusion at the 'Tagesschau'", Vortrag von W. Loosen und J. Schmidt im Rahmen der "4. European Communication Conference" der ECREA am 27. Oktober 2012 in Istanbul.

  • "Journalism and Participatory Media – Blurring or Reinforcement of Boundaries between Journalism and Audiences?", Vortrag von J. H. Schmidt, W. Loosen, N. Heise und J. Reimer auf der internationalen Tagung “Towards Neo-Journalism? Redefining, Extending or Reconfiguring a Profession” am 3. Oktober 2012 in Brüssel.

  • "Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums. Journalismus unter sozialmedialen Bedingungen", Vortrag von W. Loosen auf der DJV-Tagung "Besser online" am 15. September 2012 in Bonn.

  • "Social Media Guidelines in Journalism", Vortrag von J. Reimer, W. Loosen und J.-H. Schmidt im Rahmen der "International Communication Association‘s 62nd Annual Conference" am 26. Mai 2012 in Phoenix.

  • „Reconsidering the Concept of Audience from the Perspective of Journalism Research”, Vortrag von W. Loosen und U. Hasebrink auf der 3rd Transforming Audiences Conference am 1. September 2011 in London.

  • "German Culture of Journalism Research: Systems Theory and the (De-)Differentiation of Journalism", Vortrag von W. Loosen auf der 61. Jahreskonferenz der International Communication Association (ICA), am 27. Mai 2011 in Boston.

  • "Entgrenzung des Journalismus?", Vortrag von W. Loosen auf dem Workshop „Medienwandel und Medienkrise“ des Netzwerks Medienstrukturen am 17. September 2010 in Düsseldorf.

  • "The (Re-)Discovery of the Audience: The Relationship Between Journalism and Audience under the Conditions of Web 2.0", Vortrag von W. Loosen auf der Jahrestagung der International Communication Association am 23. Juni 2010 in Singapur.

  • "Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums – Inklusion in Journalismus", Vortrag von W. Loosen und J. Schmidt auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft am 13. Mai 2010 in Ilmenau.

  • "Journalism: Privacy as a News Factor", Vortrag von W. Loosen im Rahmen des ersten Workshops des DFG-Netzwerks „Young Scholars‘ Network on Privacy & Web 2.0“ am 9. März 2010 in Hamburg.

  • "Validierung oder Ergänzung? Zur Praxis von Methodenkombinationen in der Journalismusforschung", Vortrag von W. Loosen und A. Scholl auf der gemeinsamen Tagung „Methoden der Journalismusforschung“ der DGPuK-Fachgruppen „Journalistik- und Journalismusforschung“ sowie „Methoden“ am 5. Februar 2009 in Berlin.