Vorträge

Dr. Sascha Hölig: Vorträge

  • "Katzen und Katastrophen. Zur Online-Nachrichtennutzung von Millennials", Vortrag von S. Hölig auf dem Mobile Media Day am 14. November 2016 in Würzburg.

  • „Twitter Friend Repertoires. Interferring Sources of Information Management from Digital Traces“, Vortrag von J.-H.Schmidt, L. Merten, W. Loosen, U. Hasebrink und S. Hölig im Rahmen der AOIR 2016 am 7. Oktober 2016 in Berlin.

  • "Politische Meinungsbildung: Wie sich die Gesellschaft über Politik informiert", Vortrag von S. Hölig auf der Fachtagung der Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung "Politik und Glaubwürdigkeit - Wie Parteien und politische Akteure das Vertrauen der Bürger_innen zurückgewinnen können" am 12. Juli 2016 in Berlin.

  • "Wie und warum werden Adblocker genutzt: Ergebnisse aus dem Reuters Institute Digital News Report", Vortrag von S. Hölig auf dem 7. Hamburger Mediensymposium "Und nun zur Werbung! Wie neue Techniken und Akteure die Finanzierung medialer Inhalte beeinflussen" am 13. Juni 2016 in Hamburg.

  • „Mediennutzung und Informationsverhalten im digitalen Zeitalter“ Vortrag von S. Hölig im Rahmen des Workshops des Spitzenverbands der GKV am 17. November 2015 in Hamburg.

  • „Zwischen Claus Kleber und LeFloid: Mediennutzung und Informationsverhalten zwischen 'alten' und 'neuen' Medien“, Vortrag von S. Hölig auf der "Govermedia 15 - Behördenkommunikation im digitalen Medienumfeld" am 10. September 2015 in Strausberg.

  • "Twitter Friend Repertoires. Researching patterns of selective connectivity”, Vortrag von L. Merten, W. Loosen, J.-H. Schmidt, U. Hasebrink und S. Hölig im Rahmen der Konferenz The Empiricist's Challenge: Asking Meaningful Questions in Political Science in the Age of Big Data am 24. Oktober 2015 in Mannheim.

  • „Informationsbedürfnisse und Mediennutzung im digitalen Zeitalter“, Vortrag von S.Hölig auf der Konferenz der regionalen Pressesprecher des Verbands öffentlicher Versicherer am 15. September 2015 in Dresden.

  • "Future Audiences: Toward Comparative and Longitudinal Research on International Media Audiences", Vortrag von S. Hölig und U. Hasebrink auf der 65th Annual Conference of the International Communication Association (ICA) am 24. Mai 2015 in San Juan, Puerto Rico.

  • „Orientieren sich die Nutzerinnen und Nutzer an publizistischer Qualität? Zum Wandel von Informationsrepertoires“, Vortrag von U. Hasebrink und S. Hölig bei der Jahrestagung der DGPuK am 14. Mai 2015 in Darmstadt.

  • "How do we Analyze Cross-Media News Use in a Hybrid Media Environment and What does it Mean for Journalism and Journalism Studies?", Vortrag von S. Hölig auf der Re-Inventing Journalism Conference am 6. Februar 2015 in Winterthur, Schweiz (zusammen mit R. Kleis Nielsen, Oxford, und I. Costera Meijer, Amsterdam).

  • „Aktuelle Ansätze und Perspektiven auf Partizipation und Öffentlichkeit“, Workshop von S. Hölig auf der Jahrestagung der DGPuK Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung am 24. Januar 2015 in Bamberg (zusammen mit M. Stehling, Universität Bremen).

  • "Participating Citizens Everywhere?! Patterns of Online-Based Political Engagement in Europe", Vortrag von S. Hölig auf der 5th European Communication Conference (ECREA) am 14. November 2014 in Lissabon, Portugal.

  • "Young People and News", Teilnahme von S. Hölig an der gleichnamigen Diskussionsrunde im Rahmen der Konferenz "Knowledge Exchange 2014" der European Broadcasting Union (EBU) am 6. Oktober 2014 in Stockholm.

  • "Die Nutzung von Informationsangeboten: Nachrichtennutzung im internationalen Vergleich – Ergebnisse des Reuters Digital News Survey 2014", Vortrag von U. Hasebrink und S. Hölig auf dem 5. Hamburger Mediensymposium: Wie informiert sich die Gesellschaft? Aktuelle Befunde und Perspektiven. am 11. Juni 2014 in Hamburg.

  • "Wer schaut noch Nachrichten? Zur Nutzung von Angeboten, Plattformen und Geräten für Nachrichten", Vortrag von S.Hölig auf dem Trendforum TV "News about TV News“ der RTL Journalistenschule und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen am 3. Juni 2014 in Köln.

  • “Future Audiences: Towards Longitudinal Studies of European Media Audiences”, Vortrag von U. Hasebrink und S. Hölig bei der Abschlusskonferenz der COST-Action “Transforming Audiences, Transforming Societies” am 7. Februar 2014 in Ljubljana (gemeinsam mit K. B. Jensen).

  • „Wie informiert sich die Gesellschaft? Informationsinteressen und Nutzungsmuster im internationalen Vergleich", Vortrag von S. Hölig für das 34. Semesterabschlusstreffen des Lehrstuhls für Historische und Systematische Kommunikationswissenschaft des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig am 24. Januar 2014.

  • "Information-oriented Communication Modes in Converging Media Environments", Vortrag von S. Hölig auf der "Deconstructing Media Convergence Conference" am 22. November 2013 in Salzburg.

  • "Wo informieren sich die Bürger? Zur Nutzung von Angeboten, Plattformen und Geräten im internationalen Vergleich", Vortrag von U. Hasebrink und S. Hölig vor dem Ausschuss für Medien- und Kreativwirtschaft der Handelskammer Hamburg am 5. November 2013 in Hamburg.

  • „News Usage, Platform Segments and the Role of Social Media Within Them“, Vortrag von S. Hölig im gemeinsamen Panel „Patterns of News Consumption in Social Media“ auf der „Transforming Audiences 4 Conference“ am 4. September 2013 in London (gemeinsam mit David Levy, Kim Christian Schrøder und Rasmus Kleis Nielsen).

  • "Introduction to SPSS", Methodenworkshop von S. Hölig bei der Graduate School Media and Communication, Research Center for Media and Communication, am 19. Juni 2013 in Hamburg.

  • "Wie informieren sich die Bürger in Deutschland?", Vortrag von U. Hasebrink und S. Hölig auf dem 4. Hamburger Mediensymposium: „auffinden │ auffindbar machen │ auffindbar sein. Informative Inhalte in digitalen Medien“ am 12. Juli 2013 in Hamburg.

  • "Theorie und Praxis der (Online-)Inhaltsanalyse", Seminar von S. Hölig auf dem Methodenworkshop der Peer Group „Medienökonomie“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und „Medienmanagement, Medienökonomie“ der Schweizer Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) am 10.12.2011 an der Hamburg Media School in Hamburg.

  • "Information-Oriented Communicative Acting in the Internet: Communication Modes between Mass- and Interpersonal Communication", Vortrag von S.Hölig auf der "Transforming Audiences 3 Conference" am 1. September 2011 in London.

  • "What is the TV Audience? The Audience's Perspective", Vortrag von U. Hasebrink und S. Hölig auf der "Transforming Audiences 3" preconference "COST Action IS0906: Transforming Audiences, Transforming Societies" am 31. August 2011 in London.

  • "Communication Modes as Key Elements of Converging Media Environments", Vortrag von S.Hölig und U. Hasebrink auf der "First conference of the COST Action IS0906: Transforming Audiences, Transforming Societies" am 9. April 2011 in Zagreb.

  • "It's how, not what we use that matters - Communications Modes in the Internet", Vortrag von S. Hölig auf der 3rd European Communication Conference am 14. Oktober 2010 in Hamburg.

  • "Kommunikatives Handeln aus Nutzersicht – Kommunikationsmodi im Internet", Workshop von S. Hölig bei der Summer School "Medienkonvergenz - Konzepte, Formen, Folgen" am 27. Juli 2010 in Hamburg.

  • „Souveräne Bindungen. Zeitliche Bezüge in Medienrepertoires und Kommunikationsmodi“, Vortrag von S. Hölig, H. Domeyer und U. Hasebrink bei der Konferenz der DGPuK-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung „Rezeption und Wirkung in zeitlicher Perspektive“ am 30. Januar 2010 in Berlin.

  • "The Structure of the Internet as a Communicative Space: The Users' Perspective", Vortrag von S. Hölig und U. Hasebrink bei der Transforming Audiences 2 Konferenz am 3. September 2009 in London.

  • "Kommunikationsmodi im Internet – Kommunikatives Handeln aus Nutzersicht", Workshop von S. Hölig bei der Summer School "Film Fernsehen Internet. Kulturwissenschaftliche Rezeptionsforschung." am 27. Juli 2009 in Hamburg.

  • “What Do People Do When They Use the Internet? The Concept of Communication Modes”, Vortrag von U. Hasebrink und Sascha Hölig bei der 2nd European Communication Conference am 27. November 2008 in Barcelona.

  • "What Do People Do when They Use the Internet? Communication Modes as an Integrated Concept for the Analysis of Media Use in Converging Media Environments", Vortrag von S. Hölig bei der ECREA European Media and Communication Doctoral Summer School am 4. August 2008 in Tartu, Estland.

  • „Identifikation von Kommunikationsmodi“, Vortrag von S. Hölig im Workshop zur DGPuK Fachgruppentagung „Rezepti­ons- und Wirkungsforschung“ am 24. Januar 2008 in Hamburg.