Avatars and Humans. Representing Users in Digital Games

Als Pre-Conference zur ECREA2010 veranstalteten das Hans-Bredow-Institut, die Hamburg Media School und die TU Ilmenau am 12.10.2010 eine Tagung, die sich dem Thema Avatar und der Repräsentation der Nutzer in digitalten Spielen widmete.

Avatare sind selbstkreierte, virtuelle Userrepräsentationen und bilden feste Bestandteile der Kommunikation im Web 2.0. Nutzer von Foren und Onlinegames erschaffen sich mit ihnen ein Selbstbild, eine Art Passbild im WWW, das jedoch keine Ähnlichkeit zu den realen Personen haben muss, sondern ein reines Fantasiegebilde sein kann.

Welche Beziehung besteht zwischen Nutzern und Avataren? Für welche Webrepräsentation entscheiden sich Gamer oder Forumsteilnehmer? Welche Gründe gibt es für besonders ausgefallene Avatarformen?

Diese und weitere Fragen untersuchten  60 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Europa und den USA und beleuchten die komplexe Interaktion zwischen Avataren und ihren Nutzern.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Tagung abrufbar.