Tipp: Mediale Flieh- und Bindungskräfte. Migration, Identität und Medien

Bonn, 8./9.6.2017. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte in Kooperation mit der Deutschen
Welle und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, u.a. mit einem Vortrag von Alina Laura Tiews und Hans-Ulrich Wagner

Termin: 08.06.2017-09.06.2017

Ort: Bonn, Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn

Anmeldung

Medien spielen eine zentrale Rolle in Prozessen gesellschaftlicher, kultureller und ökonomischer Vermittlung zwischen Migranten und Einheimischen. Ausgehend von den Schlagworten vom 'Jahrhundert der Vertreibungen' und dem 'langen Jahrhundert der Massenmedien' soll die Rolle der traditionellen Massenmedien bzw. der neuen digitalen Medien bei der Verhandlung von Flucht und Vertreibung untersucht werden. Wie tragen Medien dazu bei, Raumvorstellungen und das Konzept der Heimat zu modulieren, Vergemeinschaftungen zu verändern und neue Identitäten zu konstruieren? Wie wirkt sich die transnationale Verbreitung des Rundfunks und der Online-Medien auf diese Prozesse aus? Welche Rolle spielen der Auslandsrundfunk, Gastarbeitersendungen, Ethnomedien und Community-Medien? Und wie wirken ein Glaubwürdigkeitsverlust der "Mainstream-Medien" sowie rechtspopulistische Medien integrativen Prozessen entgegen?

Der Studienkreis Rundfunk und Geschichte erörtert die verschiedenen Facetten dieses Themas aus historischer und aktueller Perspektive auf seiner Jahrestagung in Kooperation mit der Deutschen Welle am 8. & 9. Juni 2017 in Bonn.

Teilnehmer/innen melden sich bitte an unter: http://rundfunkundgeschichte.de/anmeldung-zur-jahrestagung-2017

Die Teilnahme an der Tagung kostet 50,- EUR und beinhaltet Tagungsverpflegung. Studierende zahlen die Hälfte.
Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr bis 1.6.2017 unter Angabe Ihres Namens und des Verwendungszwecks "Tagung 2017" auf das Konto des Studienkreises Rundfunk und Geschichte, Frankfurter Sparkasse von 1822, IBAN: DE20 5005 0201 0000 3920 49, BIC: HELADEF1822

Programm

Donnerstag, 8. Juni 2017

11.00 Öffnung Tagungsbüro

12.00-12.15 Begrüßung

12.15-13.00 Keynote
Verica Spasovska, Deutsche Welle, Ltg. Nachrichten/Online:
Das ganze Bild - die Flüchtlingsberichterstattung der Deutschen Welle

13.00-13.30 Kurzer Mittagsimbiss

13.30-15.30 Panel 1
Alina Laura Tiews, Hans-Ulrich Wagner (Hans-Bredow-Institut, Hamburg):
Vom unpolitischen Sketch zum akustischen Heimatspeicher: Die schlesische Rundfunkreihe "Paul und Pauline"

Martina Egger (Universität Augsburg):
"Die Städte (...) von denen Du hörst, gehören uns allen". Heimatpolitiken und Heimatbilder in den "Vertriebenensendungen" des Bayerischen Rundfunks 1949-1970

Yulia Yurtaeva (Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf):
Eurovision Song Contest - Kampf der europäischen Identität(en)

Ömer Alkin (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf):
Zwischen Ermächtigung, Integration, Subversion und Empowerment: Historische Perspektiven auf die deutsch-türkischen TV-Migrationsfilme

15.30-16.00 Kaffeepause

16.00-18.30 Mitgliederversammlung
Aussprache und Wahl des neuen Vorstandes

19.00-20.00 Kamingespräch
Radio, Fernsehen und Migranten - Versuch einer Bestandsaufnahme

Teilnehmer/innen:
Sheila Mysorekar (Vorsitzende "Neue deutsche Medienmacher", Berlin)
Katja Dummer (Radio Wuppertal, Projekt Refugee FM)
Christine Horz (Uni Bochum)
Johannes Hoffmann (Intendanz Deutsche Welle)
Moderation: Christian Schurig

Freitag, 9. Juni 2017

9.00-10.00 Arbeitstreffen der fünf Fachgruppen des Studienkreises
Historische Rezipientenforschung, Radiofeature, Musik im Radio, Speicherkulturen, Rundfunkhistorische Gespräche
Gäste sind willkommen!

10.30-12.30 Panel 2
Kiron Patka (Universität Tübingen):
Ästhetiktheoretische Vorüberlegungen zu Raumdarstellungen in den akustischen (und in anderen) Medien

Christine Horz (Universität Greifswald), Carola Richter (FU Berlin):
Migrant Innen auf Sendung: Medieninstitutionen in Deutschland im Wandel

Larry Moore Macaulay:
Refugee Radio Network

Anja Wollenberg:
Media in Cooperation and Transition. START FM: Radio für Menschen aus und in Mossul

12.30-13.00 Resümee