Tipp: Kino unchained. Neue Konsumwege für ein altes Medium?

Veranstaltung in der Reihe "Digitaler Salon" des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) und der NETZ.REPORTER von DRadio Wissen am 29. Januar 2014 ab 18:30 Uhr, Unter den Linden Ecke Bebelplatz, Berlin.

Im Januar 2014 widmete sich der Digitale Salon den bewegten Bildern und ihrem Weg von der Leinwand auf Laptops und Tablets. Neben vielen Trash- und Privatfilmen findet man auf Videoplattformen heute zahlreiche profesionelle Produktionen, die sich vom Kinosaal abwenden und die digitale Öffentlichkeit ansprechen. Doch wie viel traditionellen Film vertragen Netflix, Vine, YouTube & Co? Oder verändert das Netz am Ende eine ganze Branche?

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und die NETZ.REPORTER von DRadio Wissen luden ein, am 29. Januar 2014 ab 19:00 Uhr beim gemeinsamen Diskurs über die Zukunft der digitalen Gesellschaft mitzumischen.

Marlis Schaum von DRadio Wissen sprach mit folgenden Gästen:

  • Bertram Gugel, Juniorprofessor für mediale Hybride an der Universität Leipzig
  • Florian Mundhenke, Online Video Experte & Unternehmensberater
  • Janna Nandzik, Drehbuchautorin & Regisseurin der Social TV Serie ‘About: Kate’

Eine Einführung in die Thematik gab Maximilian von Grafenstein, der Doktorand am HIIG ist und Dokumentarfilme an der Schnittstelle zu den neuen Medien produziert.

Der Digitale Salon öffnet ab 18:30 Uhr die Türen für alle Interessierten, ab 19:00 wird live auf hiig.de übertragen und auf Twitter unter #DigSal mitdiskutiert. Der Digitale Salon findet jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung statt und ist in der Regel am darauffolgenden Samstag um 11.05 Uhr bei DRadio Wissen zu hören. Mehr Informationen und Aufzeichnungen vergangener Digitaler Salons finden Sie unter www.hiig.de/DigSal.