Net Children 2020 – Gutes Aufwachsen mit Medien

Europäischer Fachkongress zu Medienerziehung und Jugendmedienschutz am 16./17. April 2015, Ellington Hotel Berlin, Nürnberger Straße 50-55, 10789 Berlin, veranstaltet vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Hans-Bredow-Institut, Programm unter netchildren2020.eu.

Digitale Medien stellen Kinder vor neue Herausforderungen in ihrer Rolle als schutzbedürftige Nutzerinnen und Nutzer, als Konsumierende und als zukünftige mündige Bürgerinnen und Bürger. Wie sie in diesen unterschiedlichen Rollen unterstützt werden können, war Thema des europäischen Fachkongresses.

Ziel des Kongresses war eine Roadmap „Net Children 2020 – Growing up with Media“, die konkrete zukunftsfähige Maßnahmen zur Förderung der Medienerziehung und des Kinder- und Jugendmedienschutzes auf nationaler wie auf europäischer Ebene vorschlägt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren aufgerufen, aktiv an der Ausarbeitung dieser Roadmap mitzuarbeiten und ihre jeweiligen Kenntnisse und Positionen einfließen zu lassen.

Neben zwei Hauptvorträgen bestand der Kongress hauptsächlich aus Workshops in Form von World Cafés und Future Search. In thematisch fokussierten Arbeitsgruppen haben Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Verbänden, Medienunternehmen, Bildungseinrichtungen und Politik aktuelle Forschungsbefunde, Erfahrungen mit Maßnahmen zur Medienerziehung und zum Kinder- und Jugendmedienschutz sowie aktuelle Handlungsbedarfe und Lösungsoptionen diskutiert. Die Ergebnisse der einzelnen Workshops wurden in Plenarsitzungen zusammengetragen und im letzten Teil von Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Stakeholder-Gruppen im Hinblick auf die vorgesehene Roadmap zusammenfassend diskutiert.

Das Format des Fachkongresses war also ergebnisorientiert und hat die Expertise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer systematisch mit eingebunden. Vor dem Kongress erhielten die teilnehmenden Expertinnen und Experten einen Vorschlag für die Struktur und die wichtigsten Fragestellungen, die ein Fahrplan für künftige Aktivitäten zur Verbesserung der medialen Rahmenbedingungen für das Aufwachsen von Kindern enthalten sollte. Dieser Vorschlag baut auf aktuellen Forschungsergebnissen und vorliegenden politischen Handlungsempfehlungen auf.
Auf Basis dieser Diskussionen wird die Roadmap „Net Children 2020 – Growing up with Media” finalisiert und der Europäischen Kommission und den Mitgliedsstaaten zur Verfügung gestellt. So wird die Roadmap zu einer fundierten Grundlage für kommende politische Debatten und Umsetzungsinitiativen auf europäischer Ebene.

Die Veranstaltung fand in englischer Sprache statt. Plenarsitzungen und Keynotes wurden simultan ins Deutsche übersetzt. Die Sprache in den Workshops war Englisch.

In Zusammenarbeit mit klicksafe, der EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz.

Materialien für den presseöffentlichen Auftakt