Newsletter des Hans-Bredow-Instituts 21.04.2010

Veranstaltungen

Feierliche Eröffnung des Research Center Media and Communications (RCMC)

Das gemeinam vom Hans-Bredow-Institut und der Universität Hamburg getragene Research Center Media and Communications (RCMC), ein bundesweit einzigartiges Netzwerk transdisziplinärer Medienforschung und -lehre, wird heute, am 21. April 2010, feierlich eröffnet ...mehr

Ankündigung: Wer verdient mit welchem Recht? Digitale Herausforderungen für Urheber, Verwerter und Nutzer. Symposium von Hans-Bredow-Institut, Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) und der Handelskammer Hamburg, am 3. Juni 2010 ab 9.30 Uhr, ganztägig, in der Handelskammer Hamburg

Informationsfreiheit im Internet und ein wirksamer Schutz geistigen Eigentums erscheinen in der öffentlichen Diskussion oft als Gegensätze. Gerade Medienunternehmen, von Presse bis Rundfunk, sind von dieser Thematik betroffen. Es gilt, Ansatzpunkte für einen Ordnungsrahmen zu entwickeln, der einen fairen Ausgleich zwischen Urhebern, Werkmittlern und Nutzern auch in der Netzwelt sicherstellt. Das ist das Ziel eines Symposiums von Hans-Bredow-Institut, MA HSH und Handelskammer Hamburg: Ein Jahr nach der "Hamburger Erklärung zum Urheberrecht" diskutieren hochrangige Politiker, Wissenschaftler und Medienmanager über mögliche Lösungen der aktuellen Interessenkonflikte. Einfließen werden auch erste Ergebnisse der Innovationswerkstatt "Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie", einem Kooperationsprojekt von Hans-Bredow-Institut und der Behörde für Kultur, Sport und Medien. ...mehr

Publikation

Neuauflage der "Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien" zum Download

Die Neuauflage der Gesetzessammlung, hrsg. von Wolfgang Schulz, erfasst insbesondere den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union durch das Inkraftteten des Vertrages von Lissabon, die kodifizierte Version der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste, die Änderungen durch den 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag, die zum 1.4. und 11.6.2010 in Kraft tretenden Änderungen im Datenschutzrecht, sowie die Änderungen im Medienstaatsvertrag HSH. ...mehr

Personalie

Wolfgang Schulz Mitglied der Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft"

Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts, wird als unabhängiger Sachverständiger der Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" angehören. Die Enquete-Kommission will sich in den nächsten zweieinhalb Jahren mit den Chancen und Herausforderungen der „digitalen Gesellschaft“ befassen. Sie soll politische Handlungsempfehlungen erarbeiten, die der weiteren Verbesserung der Rahmenbedingungen der Informationsgesellschaft in Deutschland dienen, und auf Basis ihrer Untersuchungsergebnisse den staatlichen Handlungsbedarf, national und international, benennen. ...mehr