Newsletter des Hans-Bredow-Instituts 15.4.2009

Projekt

CO-REACH fördert europäisch-chinesisches Forschungsnetzwerk mit Beteiligung des Hans-Bredow-Instituts

CO-REACH hat entschieden, ein Konsortium chinesischer und europäischer Forschungseinrichtungen zu fördern. Kernziel dieses Konsortiums ist der Wissensaustausch über Regulierungskonzepte in der Informationsgesellschaft und ihre Umsetzung sowie die gemeinsame Arbeit an Konzepten für neue Regulierungsformen, die den Herausforderungen des sozialen und technologischen Wandels begegnen können. Partner dieses Konsortiums sind neben dem Hans-Bredow-Institut das Institute of Law an der China Academy of Social Sciences, die Strathclyde University, die Wirtschaftsuniversität Wien und das Molengraaff Institute for Private Law an der Universität Utrecht.  mehr »»

Veranstaltungen

Der Staat und die Freiheit der Kommunikation - Vortrag in der Reihe "Nachgedacht: 60 Jahre Grundgesetz" am 21. April 2009

Die deutsche Medienordnung und die Rolle von Grundgesetz und Bundesverfassungsgericht für ihre Entwicklung stehen im Mittelpunkt eines Vortragsabends in der Reihe „nachgedacht: 60 Jahre Grundgesetz“. Referenten sind Bundesverfassungsrichter a.D., Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem, und Dr. Wolfgang Schulz, Direktor am Hans-Bredow-Institut. Die Veranstaltung findet in der Bucerius Law School statt (Moot Court, Jungiusstraße 6, Hamburg) und beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. mehr »»

Finanzierung von Qualitätscontent - Neue Werbeformen, neue Finanzierungsstrategien und ihr Einfluss auf Programminhalte und journalistische Qualität

Eine Tagung der Alcatel-Lucent Stiftung, des Hans-Bredow-Instituts und der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein am 9. Juni 2009, 9:30 - 18:00 Uhr im Internationalen Maritimen Museum Hamburg

Medien über klassische Werbung zu refinanzieren, wird immer schwieriger. Dies führt zur wachsenden Bedeutung von neuen Werbe- und Finanzierungsformen. Vor diesem Hintergrund will die Tagung die Chancen neuer Modelle wie Product Placement und Mikrofinanzierung aus praktischer und wissenschaftlicher Sicht ausloten und dabei auch deren Risiken für Qualitätscontent beleuchten. mehr »»