Newsletter des Hans-Bredow-Instituts 07.09.2010

Hans-Bredow-Institut beteiligt sich an drei Summer Schools in China zum Thema Urheberrecht

Im Rahmen seines von CO-REACH geförderten Projektes „Intellectual Property Rights in the New Media“ hat das Hans-Bredow-Institut zusammen mit seinen Partnern vom 13. August bis 4. September 2010 drei Summer Schools in China abgehalten.

Die ersten beiden Summer Schools in Xian und Nanjing beschäftigten sich mit internationalen Aspekten des Urheberrechts und richteten sich an chinesische Studierende. Zudem stand der Austausch mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen im Vordergrund. An der dritten Summer School in Shanghai konnten auch neun Studierende der Universität Hamburg teilnehmen. ...mehr

 

Veranstaltung: Bereits mehr als 850 Anmeldungen für die ECREA 2010 in Hamburg

Vom 12.-15. Oktober 2010 veranstaltet das Hans-Bredow-Institut in Kooperation mit der Universität Hamburg und der Hamburg Media School die 3. Fachkonferenz der European Communication Research and Education Association (ECREA) zum Thema „Transcultural Communication – Intercultural Comparisons“. In 168 Panels und Workshops werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Europa parallel in 18 Sälen über 800 Vorträge halten. Anfang September hatten sich bereits mehr als 850 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet, erwartet werden über 1000 Forscherinnen und Forscher. Detaillierte Informationen zur Tagung und zur Anmeldung finden sich auf der Konferenzseite unter www.ecrea2010hamburg.eu

 

Veranstaltungsnachlese 1: Social Games Studies: What Do We Know, What Might We Learn? Wissenschaftlicher Workshop im Rahmen der GCO 2010

Vom 8. bis 11. Juli 2010 kamen in Leipzig Wirtschaft und Nutzer von Browser-, Client- und Mobile Games auf der zweiten Games Convention Online zusammen. Im Rahmen der Convention fanden durchgehend Business Talks statt, die praxisrelevante Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten. Nach der gelungenen Kooperation im Rahmen der Games Convention Online Conference 2009 arbeiteten das Hans-Bredow-Institut und die Leipziger Messe GmbH auch 2010 zusammen.

Das Institut konzipierte und organisierte mehrere der Business Talks, die sich mit der wissenschaftlichen Sicht und Analyse der aktuelle Entwicklungen im Bereich der Social Games auseinandersetzten. Ein wissenschaftlicher Workshop mit internationalen Experten beschäftigte sich darüber hinaus mit dem Status Quo der wissenschaftlichen Erforschung von social games und indetifzierte Forschungsbedarfe in diesem Bereich ... mehr zu den Vorträgen der Referentinnen und Referenten sowie zu den Ergebnissen des Workshops

 

Veranstaltungsnachlese 2: Hamburger Gespräch zum Medien- und Telekommunikationsrecht „Perspektivwechsel im Urheberrecht?” mit einem Vortrag von Dr. Till Steffen, Justizsenator der Freien und Hansestadt Hamburg

Jenseits der Erörterung von Einzelfragen hat sich eine grundsätzliche Diskussion um die Entwicklung des Urheberrechts entspannt. Vor allem die Nutzung von Inhalten im Internet hat alle Akteure nachdenklich gemacht, wobei die Lösungsansätze stark variieren: von einer effektiveren Durchsetzung bestehender Rechte bis hin dazu, dass mehr Nutzungsweisen als Schranken des Urheberechts oder als seine immanente Begrenzung anerkannt werden.

Die gemeinsame Veranstaltung des Hans-Bredow-Instituts, der Universität Hamburg und Hogan Lovells bot am 6. Juli Gelegenheit, dies mit einem profilierten Vertreter der letztgenannten Perspektive zu diskutieren: dem Justizsenator der Freien und Hansestadt Hamburg, Herrn Dr. Till Steffen. Gegen einen Perspektivwechsel sprach sich Rechtsanwalt Dr. Stefan Engels, Partner von Hogan Lovells, aus. Der Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht vertritt viele Medien- und Kommunikationsunternehmen, die unter dem Strukturwandel leiden. Er lud zu diesem Hamburger Gespräch als Mitveranstalter ein. ...mehr zu den Vorträgen

 

Veranstaltungsnachlese 3: Internet und Onlinejournalismus – eine Buchpräsentation

Joan Kristin Bleichers "Internet" und Nea Matzens "Onlinejournalismus"– zwei Bücher, ein Thema, viele Erkenntnisse und Aspekte. Das Hans-Bredow-Institut und die Autorinnen luden am 28. Juni 2010 ein, die beiden Neuerscheinungen zum Thema Internet und Onlinejournalismus kennenzulernen und darüber zu diskutieren. Nach einer Einführung „Was Onlinejournalisten wissen und können sollten“ durch Sabine Klein, stellvertretende Leiterin tagesschau.de, präsentierten die beiden Autorinnen das Buch der Kollegin in Form einer Powerpoint-Karaoke ... mehr

 

"Medien und Migration" Schwerpunktthema in M&K 3/2010

Mit den Themen Migration, Integration und der Rolle der Medien beschäftigt sich das aktuelle Heft der Fachzeitschrift "Medien & Kommunikationswissenschaft", das vom Hans-Bredow-Institut herausgegeben wird. Fünf wissenschaftliche Beiträge untersuchen das Wechselverhältnis von kultureller Identität und kommunikativer Vernetzung in der Medienaneignung, beschreiben die Mediennutzung junger russischer Aussiedler sowie türkischstämmiger Jugendlicher und junger Erwachsener und analysieren die Integrationsleistung des Schweizer Rundfunks. ... zum Inhalt des Heftes

Personalie: Dr. Per Christiansen Senior Visiting Research Fellow am Hans-Bredow-Institut

Dr. Per Christiansen, zuletzt Leiter Recht und Personal der AOL-Gruppe in Deutschland, ist seit August 2010 Senior Visiting Research Fellow am Hans-Bredow-Institut. Sein Forschungsschwerpunkt liegt hier auf Fragen der Regulierung von internationalen Medienunternehmen. Weitere Themen sind die Regulierungsinstrumente zur Optimierung von Compliance gegenüber Internet-Nutzern sowie Rechtsfragen der Werbeplatzvermarktung im Internet ...mehr