Newsletter des Hans-Bredow-Instituts 04.06.2010

Veranstaltungsbericht "Wer verdient mit welchem Recht" – Digitale Herausforderungen für Urheber, Verwerter und Nutzer

Ein Jahr nach der "Hamburger Erklärung zum Schutz geistigen Eigentums" präsentiert Hamburg sich als Diskussionsplattform für aktuelle Fragen der Entwicklung im Bereich Leistungsschutzrechte: Auf der Veranstaltung „Wer verdient mit welchem Recht“, die gemeinsam von Hans-Bredow-Institut, Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) und der Handelskammer Hamburg organisiert wurde, beschäftigten sich am 3. Juni 2010 über 200 Fachleute aus Politik, Wirtschaft, Medienunternehmen und Medienrechtskanzleien mit Möglichkeiten eines fairen Urheberrechts unter den Bedingungen der Netzökonomie. ...mehr

Veranstaltungstipp: Medien als außerschulische Lernorte

Vortrag, Präsentation und Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe SCHULE IM DIALOG am 9. Juni 2010, 19 Uhr, im Lichthof der Staats- u. Universitätsbibliothek Hamburg
Welchen Beitrag leisten die Medien in der heutigen Informationsgesellschaft für die Bildung? Welches Wissen, welche Werte vermitteln sie und wie können Eltern, Schüler und Lehrer von diesem Wissen profitieren? Welche Chancen und Abhängigkeiten bieten die Medien? Welche Bildungschancen bietet das Internet? Wie begegnet man den Gefahren der digitalisierten Informationsgesellschaft? Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Dr. Uwe Hasebrink, Direktor des Hans-Bredow-Instituts und Mitglied des International Board of “Journal of Children and Media”. ... mehr

Roberto Suarez gewinnt 1. Preis des katalonische Medienrats für herausragende wissenschaftliche Leistungen

Dr. Roberto Surarez, Marie Curie Research Fellow am Hans-Bredow-Institut, erhält für seine Dissertation den 1. Preis für Kommunikationswissenschaft des katalonischen Medienrats. Die Arbeit “Public Policy for Digital Terrestrial Television in the European Union - A Comparative Study of Sweden and Spain” beschäftigt sich mit dem aktuellen Transformationsprozess im Bereich digitalen Fernsehens; der analoge/digitale Switch Over ist in Spanien gerade im April 2010 abgeschlossen worden. Der mit 7000 EUR dotierte, jährlich vergebene Preis der katalonischen Medienaufsichtsinstanz wird am 18. Juni 2010 in Barcelona überreicht. ...mehr zur Person