Dipl.-Soz.Päd. Sebastian Adrian

Sebastian Adrian studierte Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Bildung an der Universität Kassel sowie Internationale Kriminologie im Department Sozialwissenschaften an der Universität Hamburg. Von 2008 bis 2014 war er als Sozialpädagoge im Raum Hamburg tätig, bevor er 2014 als studentischer Mitarbeiter an das Hans-Bredow-Institut kam und hier an medienpädagogischen Projekten mitwirkte.

Seit 2016 ist Sebastian Adrian als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hans-Bredow-Institut tätig und forscht im Bereich der Mediennutzung.

Seine Forschungsinteressen liegen vorrangig in den Bereichen der Onlinestrafverfolgung deutscher Strafverfolgungsbehörden und in der ethnografischen Kriminalitäts- und Sozialraumforschung urbaner Lebensräume.

Aktuelle Publikationen

  • Bosse, I.; Hasebrink, U. (unter Mitarbeit von Annegret Haage, Sascha Hölig, Sebastian Adrian, Gudrun Kellermann, Theresa Suntrup) (2016): Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen - Zusammenfassung der Studie. Aktion Mensch, die Medienanstalten.

  • Adrian, S.; Hölig, S.; Hasebrink, U., Bosse, I.; Haage, A. (2017): Mediennutzung von Menschen mit Beeinträchtigungen: Medienbezogene Handlungen, Barrieren und Erwartungen einer heterogenen Zielgruppe. In: MediaPerspektiven 3/2017, S. 145-156 (online).

  • Bosse, I.; Hasebrink, U. (unter Mitarbeit von Annegret Haage, Sascha Hölig, Sebastian Adrian, Gudrun Kellermann, Theresa Suntrup) (2016): Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen - Forschungsbericht. Aktion Mensch, die Medienanstalten.

  • Adrian, S.; Dama, S.; Müller, P.; Selck, D. (2016): STRAIN – Strafverfolgung im Internet. Eine qualitative Untersuchung zur Wahrnehmung deutscher Polizeibehörden bei der Online-Strafverfolgung von Betäubungsmitteldelikten. In: R. Berthel (Hrsg.), Polizei im digitalen Zeitalter – Teil III. Rothenburg/OL: Hochschule der Sächsischen Polizei (FH), S. 147-206 (Rothenburger Beiträge; 81).

  • Rechlitz, M.; Lampert, C. (unter Mitarbeit von S. Adrian, S. Dreyer & U. Hasebrink) (2015): Jugendschutzsoftware im Erziehungsalltag. Akzeptanz und Einsatz technischer Hilfsmittel in der elterlichen Medienerziehung. Hamburg: Verlag Hans-Bredow-Institut, Februar 2015 (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts, Nr. 33)

Liste mit älteren Publikationen

Aktuelle Vorträge

  • "Overwhelmed by the Internet? Police Perception of Online Drug Trafficking", Vortrag von S. Adrian auf der Spring Common Session “Crimes Against Reality” within the Common Study Programme on Criminal Justice and Critical Criminology am 5. Mai 2015 in Hamburg (zusammen mit Mallika Saraswat und Diana Selck).

Liste mit älteren Vorträgen
SA.jpg

Kontakt

Dipl.-Soz.Päd. Sebastian Adrian

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 37
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail