UNESCO Chair on Freedom of Communication and Information

Gemeinsam mit der Universität Hamburg hat sich das Hans-Bredow-Institut erfolgreich auf die Einrichtung eines „UNESCO Chair on Freedom of Communication and Information“ beworben, den W. Schulz bekleiden soll. Im Rahmen dieses gemeinsamen Projektes sollen die bestehenden Kontakte des Instituts im Asien-Pazifik-Raum zu einem Netzwerk zusammengeführt und intensiviert werden. Neben der internationalen wissenschaftlichen Arbeit in Workshops stehen auch die Förderung und der Austausch von Nachwuchswissenschaftlern sowie der Wissenstransfer in Schwellen- und Entwicklungsländer im Vordergrund. Durch wissenschaftliche Publikationen wird die Sichtbarkeit und Nachhaltigkeit der Aktivitäten dokumentiert.

Neben der UNESCO und der Universität Hamburg unterstützen auch die National Law University in Delhi, Indien, die juristische Fakultät der Haifa University sowie die Friedrich-Ebert-Stiftung in Bangkok, Thailand, die Projekte. Eine Erweiterung der internationalen Partnerschaften wird angestrebt.

Anfang Oktober 2013 werden Forscher und Studenten aus Hamburg, Delhi und voraussichtlich auch von weiteren Netzwerkpartnern in Delhi die Gelegenheit haben, sich unter interkulturellen Gesichtspunkten über aktuelle Fragen des Informations- und Kommunikationsrechts auszutauschen.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Wolfgang Schulz

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 450 21 70
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail