Public Connection

Dieses Projektvorhaben im Rahmen des Forschungsverbunds „Kommunikative Figurationen“ gilt folgenden Fragen:

  • Wie nehmen Menschen in den heutigen Medienumgebungen an öffentlicher Kommunikation teil?
  • Und welche Konsequenzen hat dies für die kommunikative Figuration von Öffentlichkeit?

Der konzeptionelle Zugang erfolgt über das Konzept der öffentlichkeitsbezogenen Kommunikationsrepertoires, welche alle massenmedialen Angebote und weiteren kommunikativen Praktiken umfassen, mit denen Individuen sich auf die Gesellschaft beziehen. Diese Repertoires sollen mit qualitativen und quantitativen Befragungen sowie Sekundäranalysen von Umfragedaten und digitalen Spuren beantwortet werden.

Publikationen

  • Paus-Hasebrink, I.; Hasebrink, U. (2014): Kommunikative Praxen im Wandel. Eine Verknüpfung von Sozialisations- und Repertoireperspektive. In: MedienJournal. Zeitschrift für Kommunikationskultur. 38. Jg., H. 1, S. 4-14.

  • Hasebrink, U.; Hölig, S. (2014): Topographie der Öffentlichkeit. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 22-23/2014, S. 16-22.

  • Hasebrink, U.; Domeyer, H. (2012): Media Repertoires as Patterns of Behaviour and as Meaningful Practices. A Multimethod Approach to Media Use in Converging Media Environments. In: Participations. Journal of Audience & Reception Studies, Jg. 9, H. 2, S. 757-779.

Vorträge

  • „Kommunikationsrepertoires und digitale Öffentlichkeiten. Ein konzeptioneller Ansatz und erste empirische Befunde“, Vortrag von U. Hasebrink bei der Jahrestagung der DGPuK am 29. Mai 2014 in Passau.

  • „Deconstructing Audiences in Converging Media Environments: Media Repertoires as ‘Cultural Institutions’”, Vortrag von U. Hasebrink auf der „Deconstructing Media Convergence Conference“ am 22. November 2013 in Salzburg.

  • „Kommunikative Praxen im Wandel. Eine Verknüpfung von Sozialisations- und Repertoireperspektive“, Vortrag von U. Hasebrink und I. Paus-Hasebrink bei den Kommunikationswissenschaftlichen Tagen 2013 der Österreichischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft am 18. Oktober 2013 in Klagenfurt.

  • "Medienrepertoires. Ein analytischer Rahmen zur Untersuchung des 'Nebeneinander’ verschiedener Medien“, Vortrag von U. Hasebrink bei der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung am 25. Januar 2013 in Wien.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Uwe Hasebrink

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
Tel. +49 (0)40 450 21 70
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail