iLinc: Establishing a European Network of Law Incubators

Gemeinsam mit dem Queen Mary and Westfield College der University of London, der Universität Amsterdam und der KU Leuven führt das Hans-Bredow-Institut das von der EU-Kommission geförderte Projekt „iLinc – Establishing a European Network of Law Incubators that Bridge ICT Entrepreneurs and Start-ups with Law Students“ durch. Das Konsortium hat sich im Wettbewerb um Förderung aus dem 7. Rahmenprogramm der EU durchgesetzt.

Ziel des Projekts ist es, Ausbildungsprojekte in Europa zu unterstützen, bei denen Studierende angeleitet rechtliche Expertise für Personen und Unternehmen zur Verfügung stellen, die sich professionelle Rechtsberatung (noch) nicht leisten können. Bedarf danach besteht etwa in der frühen Phase von Start-ups, so dass vor allem Gründungszentren davon profitieren können. Derartige „Law Clinics“ sind in den USA bereits vielfach Bestandteil der Juristen-Ausbildung, in Europa aber erst im Entstehen. Insofern liefert das Projekt auch Ideen für eine Verbesserung der juristischen Lehre.

Im Projekt sollen zunächst die wichtigsten Herausforderungen, denen Unternehmen im ICT-Bereich begegnen, beleuchtet und Modelle und Instrumente geschaffen werden, um den Erfahrungsaustausch der Clinics zu fördern, etwa durch gemeinsame Workshops, das Bereitstellen von Material in Datenbanken und die Erarbeitung von Musterverträgen.

Das Institut hat zusammen mit dem HIIG ein „Practice Sharing Event“ im Mai 2015 organisiert, das vor allem der Frage der Vernetzung von Law Clinics mit der Forschung beleuchtet.

Neben den vier Projektpartnern und der Brooklyn Law School, die das Projekt mit ihrer Erfahrung beratend unterstützt, sollen weitere Institutionen, die ein Interesse an der Entwicklung ihrer eigenen Clinic und eigener Inkubatoren haben, in das Netzwerk einbezogen werden. Auch die Clinic-Projekte an der Universität Hamburg und beim HIIG in Berlin sollen vom Erfahrungsaustausch profitieren.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Wolfgang Schulz

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 450 21 70
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail

Kooperationspartner

Ian Walden (Projektkoordinator), Queen Mary and Westfield College an der University of London

Nico van Eik, Universität Amsterdam

Peggy Valcke, KU Leuven

Jonathan Askin, Brooklyn Law School (Associate Partner)

Drittmittelgeber

EU-Kommission