Heinrich von Tiedemann

Kurzbiographie

  • 1943-1945 im Kriegsdienst
  • 1947-1948 Studium der Literaturwissenschaften an der Universität Hamburg
  • 1949-1951 Lektor im Hans von Hugo-Verlag in Hamburg
  • 1945-1961 freier Schriftsteller; Beginn seiner Arbeit im Rundfunk als Autor von Features, Glossen, Kommentaren und Hörspielen für den NWDR, seit 1956 für den NDR
  • 1961-1986 verschiedene Positionen beim NDR in Hamburg
    • 1961-1963 Autor und Redakteur in der Hauptabteilung Politik
    • 1963-1966 ARD-Korrespondent für Westafrika, Dakar
    • 1966-1969 NDR/WDR-Korrespondent für Skandinavien, Stockholm
    • 1970-1971 Leiter der Ausbildungsabteilung für Fernsehredakteure
    • 1972-1975 Erster Redakteur in der Hauptabteilung Politik Hörfunk, Schwerpunkt Außenpolitik
    • 1976-1982 NDR/WDR/SDR-Korrespondent für Skandinavien, Stockholm
    • 1983-1986 Leiter der Redaktion „Zeitfunk“
  • 31. Mai 1986 Eintritt in den Ruhestand; weiterhin freier Mitarbeiter bei Rundfunkanstalten sowie für „Die Zeit“ und das „Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt“ 
Christoph Hilgert und Dr. Hans-Ulrich Wagner führten am 25. Oktober 2008 ein mehrstündiges Gespräch mit Heinrich von Tiedemann in dessen damaliger Wohnung in Ostholstein.