Und nun zur Werbung! Wie neue Techniken und Akteure die Finanzierung medialer Inhalte beeinflussen

7. Hamburger Mediensymposium von Hans-Bredow-Institut, MA HSH und Handelskammer Hamburg am 13. Juni 2016

Werbung ist nach wie vor eine zentrale Finanzierungsquelle für unterhaltende und informierende Inhalte in den Medien. Mit traditioneller Werbung im Fernsehen, Hörfunk und online werden noch immer hohe Umsätze erzielt. Doch neue Techniken verändern den Markt, das Machtgefüge der Akteure wandelt sich. Das Hamburger Mediensymposium greift drei aktuelle Fragestellungen zum Thema Werbung auf: Wie verändert sich der Markt und  welche Rolle spielen Mediaagenturen und Adblocker? Welche Auswirkungen hat dies auf die Finanzierung von Medieninhalten und für die Medienregulierung?   »»

Aktuelles

Australische Medienhistorikerin für 3 Wochen am Institut

Vom 22. Mai bis 12. Juni 2016 ist Prof. Dr. Bridget Griffen-Foley, Professorin für Media Sciences und Direktorin des Centre for Media History an der Macquarie University in Sydney, Australien, als Gastwissenschaftlerin an der Forschungsstelle Mediengeschichte. Mit Dr. Hans-Ulrich Wagner arbeitet sie an dem Projekt „Transnational Media Histories“, das im Rahmen der MQ-Fu-HAM Trilateral Strategic Partnership, einer Kooperation der Universitäten Hamburg, Fudan (Shanghai, China) und Macquarie (Sydney, Australien), von 2015 bis 2018 vom DAAD und dem BMBF gefördert wird.   »»

Call for Papers: Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld

Die 1. Jahrestagung der neu gegründeten DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation zum Thema “Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld” wird vom 23. bis 25. November 2016 in Hamburg stattfinden und vom Hans-Bredow-Institut ausgerichtet. Die Calls for Papers für die Jahrestagung und den Nachwuchsworkshop sind nun veröffentlicht, Einreichungen sind bis zum 1. Juli 2016 möglich.   »»

Neu am Institut: Lies van Roessel fördert Kooperation mit Informatikern

Seit April 2016 koordiniert Lies van Roessel, M. A., die Forschung zwischen dem Hans-Bredow-Institut und dem Fachbereich Informatik der Universität Hamburg. Ziel der gemeinsamen Forschung ist es, neue Projekte zu entwickeln zu den Themen "Typologien von Algorithmen" und "Nutzerentwicklungen in der Verwendung von Feedback-Mechanismen".   »»

Elise Defreyne als Gastwissenschaftlerin am Hans-Bredow-Institut

Im April 2016 forscht die Medienrechtlerin Elise Defreyne von der Universität Namur, Belgien, als Gastwissenschaftlerin am Hans-Bredow-Institut. Im Rahmen ihres Promotionsvorhabens untersucht sie die Transformation der öffentlich-rechtlichen Medien Belgiens unter dem Einfluss der Europäischen Regelungen zu staatlichen Beihilfen und vergleicht diese mit Entwicklungen im deutschen Mediensystem.   »»

Auf Youtube: Wen oder was integriert die Kommunikationswissenschaft?

Keynote von Uwe Hasebrink auf der DGPuK-Jahrestagung

Die ehrenvolle Aufgabe der Keynote zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) hatte Prof. Dr. Uwe Hasebrink am 30. März 2016 in Leipzig. Thema war die Frage: Was leistet die Kommunikationswissenschaft für andere Disziplinen und die Gesellschaft? Seine Antworten darauf verrät die Aufzeichnung auf Youtube (ab Min. 17:55). Die 61. Jahrestagung widmete sich dem Jubiläum des Fachs und der Wirkung der Kommunikationswissenschaft auf andere wissenschaftliche und gesellschaftliche Bereiche. Aus dem Hans-Bredow-Institut waren aktiv mit dabei: Prof. Dr. Uwe Hasebrink, PD Dr. Wiebke Loosen, Lisa Merten, Julius Reimer, Dr. Jan-Hinrik Schmidt, Prof. Dr. Wolfgang Schulz   »»

Veranstaltungen

Tipp: Digitale Enthaltsamkeit

Berlin, 25.05.2016. Digitaler Salon von HIIG und DRadio Wissen zum Trend, sich eine digitale Auszeit zu nehmen, u. a. mit Nele Heise   »»

Tipp: FSF Medien Impuls

Berlin, 30.5.2016. "Künstliche Intelligenz – Werkzeug des Menschen oder Menschen als Werkzeug" ist Thema des Medien Impulses der FSF, u. a. mit einem Vortrag von S. Dreyer zu "Jugendschutz ex machine - KI-Ansätze in Jugendschutz und Medienbildung"   »»

Tipp: HERE | THERE

Hamburg, jeden Dienstag bis 26.6.2016. Games-Ringvorlesung zu den Grenzerfahrungen zwischen realen und virtuellen Welten, u. a. mit Beteiligung von Stephan Dreyer an der rechtlichen Session zum Thema "Ich game, also bin ich, nicht? Nutzerrechte in Games und virtuellen Welten" am 3. Mai 2016   »»

Radio and New Media Technologies: An Asian Perspective

Hamburg, 07.06.2016. Vortrag von K. Padmakumar, Head of the Department of Corporate Communication an der Universität in Manipal, Indien, zur Zukunft des Radios, in englischer Sprache, Senatssitzungssaal der Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, 2. OG.Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich   »»

Communicating the Power of Visuals

Fukuoka, Japan, 9. Juni 2016: ICA Young Scholars Preconference an der Kyushu Sangyo University, organisiert von Michael Grimm, nähere Infos auf der Konferenzwebsite

Publikationen

Tipp: Social Media Nutzung in Europa

Warum Social Media User in Südeuropa aktiver sind als im Norden und was dies mit Vertrauen in das Mediensystem zu tun hat, erläutert Dr. Sascha Hölig im European Journal of Communication, published online before print   »»

Tipp: Programmbericht 2015

Fernsehen in Deutschland – Programmforschung und Programmdiskurs“, hrsg. von den Medienanstalten, u. a. mit einem Artikel von Sascha Hölig und Uwe Hasebrink zur Nachrichtennutzung im Wandel, Programmbericht zum Download   »»

Tipp: Vertrieben, geflohen - angekommen?

Das Thema Flucht und Vertreibung im Geschichts- und Politikunterricht, u.a .mit einem Artikel von Alina Laura Tiews, erscheint im Juli 2016 in der Reihe Wochenschau Wissenschaft im Wochenschau Verlag, Verlagsinfos   »»

Public Social Value

ORF-Jahresstudie in Kooperation mit SRG, BR und EBU, u.a. mit einem Beitrag von Prof. Dr. Uwe Hasebrink zum individuellen Wert von Medienangeboten in digitalen Medienumgebungen, Studie zum Download   »»

Privater Rundfunk in Hamburg

Nordwestdeutsches Heft zur Geschichte der Hamburgischen Anstalt für neue Medien (HAM) mit einem Zeitzeugeninterview mit Dr. Helmut Haeckel, zum Download (pdf)   »»

Newsletter

Anmeldung/Abmeldung

Hans-Bredow-Institut Newsletter hier abonnieren oder abbestellen
Derzeit hat unser Abo-System technische Probleme. Schreiben Sie uns einfach eine formlose Mail mit der Bitte um Aufnahme/Abmeldung, bis unser Newsletter-Dienst wieder vollständig funktioniert. Vielen Dank!

Inhalt abgleichen